Oscar Wilde

Forum

hey...
anscheinend kennen oscar wilde hier nicht viele.
um das zu ändern kann ich nur das bildnis des dorian gray empfehlen.dass dieser mann ein grossartiger geschichten erzähler war ist unumstritten,das beweist er im oben genannten buch.seine so faszinierende art um die kunst und die schönheit eine geschichte zu schreiben ist wirklich fesselnd.
damit will ich eigentlich nur sagen das dies ein sehr gutes buch ist.
wie auch immer...
bis dann

>>By blurfan   (Monday, 4 Aug 2003 18:16)



Hey, ich weiß auch nicht wirklich viel über Oscar Wilde, nur dass er aus Irland kommt und glaub ich Satiren schreibt?
Und dass er schwul war, aber des ist ja wirklich nicht bedeutend.
Um was geht es denn in deinem Buch?

>>By suzzel   (Monday, 11 Aug 2003 23:26)



Mich wundert, dass es nur so wenig Beiträge zu Oscar Wilde gibt, schließlich zählt er (meiner Meinung nach) zu den Weltliteraten. Jeder sollte ihn kennen.

Leider habe ich Dorian Gray bis jetzt noch nicht gelesen, doch es steht auf meiner Liste ganz oben. Ich habe bis jetzt auch gehört, dass es sehr gut sein soll.

Ich kenne auch nicht viel über ihn, nur was bereits erwähnt worden ist und dass er offensichtlich ein Exzentriker war (ich verehre Exzentriker ;-) ).

Lg

>>By Inclue   (Tuesday, 12 Aug 2003 10:55)



hey..
freut mich ja das sich hier ein bisschen was getan hat...
ich musste letztes jahr einen vortrag über wilde halten,von daher weiß ich ein bisschen mehr.
also er kommt aus irland,ging nach london und war einer der größten geschichten märchen was auch immer-erzähler und schreiber. exzentrisch war er und seine homosexuellen neigungen und affären haben ihn letztendlich ins zuchthaus gebracht,danach ist er gestorben weil keiner mehr was von ihm wissen wollte.

im bildnis des dorian gray macht er sich köstlich über diesen kunst und schönheits kult, welcher ja in der zeit so übertrieben wurde,lustig. und man erfährt eine ganze menge über das dandytum.
wie gesagt ein wunderbares buch. lesenswert auf jeden fall.

>>By blurfan   (Tuesday, 12 Aug 2003 18:20)



Hallo!
ich hab eine Frage...
Ich muss sagen, dass ich das Buch leider selber noch nicht gelesen hab aber ich weiß worum es geht im Buch Bildnis des Dorian Gray.
Aber in dem Buch gibt es doch einen Buchtipp für einen anderen Schriftsteller oder??
Ich kenn nämlich wen der das gern lesen würd und das soll eine Überraschung werden also möcht ich ihn nicht noch einmal nach dem namen fragen! Weiß vielleicht von euch wer wie das Buch heißt und von wem es ist??
Ich hoff ihr könnt mir helfen!!!
Frohe Weihnachten!

>>By Dani:keep smiling   (Sunday, 14 Dec 2003 13:08)



Ich wage zu behaupten, daß ich mich mit Oscar Wilde sehr gut auskenne. (Habe n ganzes Regal voller Bücher von und über ihn. Aber auch von und über "Bosie".) Habe auch schon mehrere Hausarbeiten an der Uni über ihn verfaßt. Werde auch meine Magisterarbeit wahrscheinlich über ihn schreiben.
Bin sogar schon mal zu seinem Haus in London gepilgert..*hihi*^^
Ist ja echt erschreckend,daß sich hier so wenige mit Oscar beschäftigen. Er ist meiner Meinung nach einer der besten Autoren aller Zeiten.

>>By Catan-san   (Wednesday, 18 Feb 2004 13:29)



meine rede...
habe neulich erst 'salome' gelesen...ein wunderbares stück.

>>By blurfan   (Wednesday, 18 Feb 2004 19:37)



Hat er ja auf französisch geschrieben und Andre Gide hat es verbessert, weil sein französisch nicht so perfekt war.^^

>>By Catan-san   (Wednesday, 18 Feb 2004 22:09)



Tip:

Lest The Picture of Dorian Gray auf Englisch.
Es ist einfach herrlich, wie Oscar Wilde mit dieser
Sprache um sich gehen kann.

Gerade aus diesem Buch stammen viele bekannte Zitate.

Nicht nur Sarkasmus ist ein Thema sondern auch die Auflehnung und Bewertung des viktorianischen Zeitalters, dass sich gerade im Umbruch befand, und Homosexualität spielt auch eine wichtige Rolle.

Oscar Wilde benutzt seine Romanfiguren, um Gesellschaftsprobleme (auch sehr persönliche) zu projezieren.

Absolut lesenswert!

Weltliteratur

>>By zERo   (Friday, 20 Feb 2004 00:56)



kann nur zustimmen - ein großartiges buch, eine ode an die kunst!

>>By ekaterina   (Tuesday, 13 Apr 2004 19:43)



oscar wilde sollte man verehren, nicht unbedingt aufgrund seiner literarischen werke, sondern vielmehr weil er sein leben zur kunst machte.

>>By zeit   (Friday, 28 May 2004 15:55)



Sind ja echt wenige Beiträge hier....wunderet mich sehr.
Das Bildnis des Dorian Gray gehöhrt ohne Zweifel zu den besten und schönsten Büchern die ich je gelesen habe....
diese Verwandlung von Unschuld zu Herrschsucht....wunderbar!
Das Gespenst von Canterville war das erste Buch was ich auf Englisch gelesen habe....wunderbare Sprachart hatt der Mann.

>>By Elisabeth Bathory   (Sunday, 30 May 2004 16:09)



wohl wahr

>>By blurfan   (Sunday, 30 May 2004 20:36)



Das ist mein erster Beitrag hier und für mich ist das Bildnis des Dorian Gray das beste Buch, das ich je gelesen habe und Oscar Wilde ist seitdem mein absoluter Lieblingsautor. Ich mag es, wie er die Gesellschaft, der er selbst ja seinen Ruhm zu verdanken hat, darstellt, er beschönigt nämlich nichts, er zeigt uns die Welt genauso wie sie ist. Und ich finde viele seiner Aussagen über die Gesellschaft treffen heute noch genauso zu wie zu den Lebzeiten von Oscar Wilde. Er reißt den Menschen die Maske herunter und zeigt ihre wahren Charakter und trotzdem fehlt es ihm nicht an Selbstironie, denn er selbst verdankt ja dieser Gesellschaft seinen Ruhm und ist ja selbst ein Teil davon, aber im Gegensatz zu vielen anderen hat er erkannt, wie viel Heuchelei und Doppelmoral es in der High Society gibt.

Und seine Sprache ist einfach nur, schön, hab auch schon einiges von ihm in Englisch gelesen und vor allem seine Kurzgeschichten sind teils rührend, schockierend oder einfach nur schön. Hab auch das Bildnis des Doran Gray auf Englisch gelesen und hinter jedem Wort oder Satz steckt irgendeine Kritik, Bedeutung und Ironie.

>>By Desdemona01   (Thursday, 29 Jul 2004 11:36)



habe oscar wilde erst vor kurzem entdeckt, als es darum ging, ein persönliches werk für die matura (abi) zu wählen! habe diese woche "the importance of being ernest" und "lady windermere's fan" geelsen. das erste hat mir besonders gut gefallen, die story ist auf einem unglaublich genau durchdachten system aufgebaut, lustig und vor allem die sprache ist wunderschön! (british english *gg*)

>>By äy   (Saturday, 29 Jan 2005 19:36)



Das Bildnis des Dorian Gray ist das erste Buch, dass ich von Oscar Wilde gerade lese. Ich habe dieses Buch samt seinen Autor jetzt schon lieb gewonnen! Ein tolles Buch, so wahr und wundervoll geschrieben... vielleicht sollte ich es auch mal auf englisch lesen...

>>By JoAnn   (Monday, 11 Apr 2005 18:42)



Oscar Wilde gehört meiner Meinung nach zu den größten und begabtesten Schriftstellern, die je das Licht dieser wunderbaren Welt erblicken durften. Wer je "The Picture of Dorian Gray" gelesen hat, wird erleben, wie viel Gefühl, wie viel Scharfsinn, wie viel Dekadenz und wie viel Zeitgeist man in so wunderbare Worte fassen kann. Mein absoluter Favorit sind aber "A Woman of No Importance" und die Sammlung "The Happy Prince and other stories". Vor allem der "Happy Prince" zeigt einen ganz anderen, aber genauso genialen Wilde. Lest es!!!

>>By Kathrinschen   (Sunday, 6 Nov 2005 00:15)



wir müssen in englisch einen buchvortrag über ein buch halten und ich hab mir auch the picture of dorian gray gewählt... bin sehr glücklich damit, ich liebe das buch total

>>By Pauri   (Monday, 19 Dec 2005 22:01)



"Die Mode ist so hässlich, das wir sie jedes halbe Jahr wechseln müssen."
- Oscar Wilde

ConGenial.

>>By roquentin   (Saturday, 24 Dec 2005 14:41)



Nun da ich demnächst mal einen Abstecher nach Dublin machen werde, könnte mir vllt jemand Tipps geben, ob man irgendwo in Irland noch Spuren von Oscar Wilde findet?
Ich finde übrigens seine Art zu schreiben sehr anschaulich und gefühlvoll, dennoch künstlich. Einen besseren Spiegel gibt es wohl kaum.

>>By Träumer   (Thursday, 19 Jan 2006 19:55)



Eines meiner Bücher die ich in den Ferien gelesen habe war eine Biographie über Oscar Wilde: Herrlich wie er der "viktorianischen Heuchelei" die Maske vom Gesicht gerissen hat. Tragisch wie sein Leben verlief - werde mich sicher mit seinen Bücher beschäftigen. Er war auch ein Bekannter von Norman Douglas, dem ein ähnliches Schicksal bestimmt war. Hinweis: www.normandouglas.ch
normix

>>By normix   (Saturday, 7 Oct 2006 11:21)



Ich mag besonders seine Märchenerzählungen. Sie sind wunderschön und sehr traurig

>>By anjasi   (Saturday, 31 May 2008 15:20)



Es ist schon sehr bedauerlich, wie Homosexuelle zur Zeit des Oscar Wilde noch verfolgt wurden. Man kann sich vorstellen, wie er darunter
gelitten hat. Heute las ich auf yahoo, dass ein homosexueller Pastor nun doch nicht Bischof wird.
Es wäre endlich an der Zeit, dass die christlichen Kirchen mit der Diskriminierung von Homoseuellen (neben vielen weiteren anderen Diskriminierungen dieser Institutionen, gleich ob katholisch oder evangelisch) und mit der Heuchelei endlich aufhören würden.

Finde es auch bedauerlich, dass Oscar Wilde nicht breiteren Bevölkerungskreisen bekannt ist, er war immerhin ein Weltliterat.

>>By discinfa   (Saturday, 12 Jul 2008 17:14)



In der Uni war "Das Bildnis des Dorian Gray" mein Lieblingsbuch. Ich schrieb darüber im Studienfach Anglistik eine Hausarbeit und hielt einen Vortrag über den psychologischen Hintergrund dieses Romans von Oscar Wilde. Mich hat das Buch fasziniert und sehr angesprochen.

>>By Powder   (Thursday, 6 Jan 2011 17:23)



Das Forum ist zur zeit geschlossen.